Fahrschule Leipzig

Aufbauseminare

Aufbauseminar für Fahranfänger - ASF -

...für Fahranfänger, die innerhalb der Probezeit im Straßenverkehr auffällig geworden sind und eine Aufforderung der Behörde zur Teilnahme an einem ASF Kurs bekommen haben

Ablauf:

  • 6 bis 12 Teilnehmer
  • 4 Sitzungen (Dauer: mindestens 135 Minuten)
  • eine Beobachtungsfahrt (zwischen der ersten und der zweiten Sitzung)
  • Dauer: mindestens zwei Wochen, nicht länger als vier Wochen

 

Anfrage zum Aufbauseminar

Name:
Vorname:
Mailadresse:
Telefon:
Ihre Anfrage:

 


 

AFN Angebote

ALFA, ABS, DRUGS, IRaK, IRaK-S, verkehrspsychologische Beratung, Beratung und Verkehrstherapie.
Alle Informationen zu finden unter: www.afn.de.
(Tel.: 0180 - 2 31 94 94 [6 ct. je Anruf/Festnetz])
 

AFN Zentrale Köln

Tel.: 0221 - 943 896 60
E-Mail: afn@afn.de

 

 

Wenn... dann... gemäß...
in der MPU die Teilnahme an einerm Kurs zur Wiederherstellung
der Kraffahreignung empfohlen wurde und die Fahrerlaubnisbehörde
der Kursteilnahme zugestimmt hat
I.R.a.K.-Kurs
§ 11 Abs. 10, 11 FeV
§70 FeV
FeV Anlage 15
die Anordnung eines Besonderen Aufbauseminars im Rahmen der
Fahrerlaubnis auf Probe wegen Fahren unter Alkohol- oder Drogen-
einfluss erfolgt ist
ALFA-Seminar
§ 2 b StVG
§§ 36, 37 FeV
die Auflage bei Verfahrenseinstellung durch die Staatsanwaltschaft
oder ein Gericht erfolgt, an einem Besonderen Aufbauseminar teilzunehmen
ALFA-Seminar
§ 153a Abs. 1 Nr. 5 StPO
§ 2b StVG
der Hinweis auf verkehrspsychologische Beratung im Rahmen der
Fahrerlaubnis auf Probe wegen weiterer Zuwiderhandlungen nach
Teilnahme an einem Aufbauseminar innerhalb der Probezeit erfolgte

(freiwillige Teilnahme)
verkehrspsychologische Beratung
§ 2a Abs. 2 StVG
§§ 38 und 71 FeV
die freiwilige Teilnahme an Nachschulungsmaßnahmen zur Abkürzung
der Sperrfrist gewünscht wird
verkehrspsychologische Intensivberatung (1 Std.)
mit Empfehlung für weiterführende Maßnahmen
§ 69 a Abs. 7 StGB
Eignungsmängel vorliegen
(zu erwartende MPU bzw. MPU mit negativem Ergebnis), zum Beispiel:
- Fahrzeug geführt mit BAK von 1,6 Promille u. mehr
- wiederholte Zuwiderhandlung unter Alkoholeinfluß
- 8 Punkte
verkehrspsychologische Intensivberatung (1 Std.)
mit Empfehlung für weiterführende Maßnahmen,
z. B. Verkehrstherapie